Die 4 Clans

Hier findet ihr alle Fakten zu den 4 Clans
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 wichtige Eisclan Katzen

Nach unten 
AutorNachricht
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Clanangehörigkeit : AhornClan
Rang : Anführerin
Schüler/Mentor : //

BeitragThema: wichtige Eisclan Katzen   Mo Jan 02, 2012 2:40 am

Eisstern


Eisstern war eine der 4 Anführer, der zurück in den Wald kehrte, um zu sehen, ob die Zweibeiner verschwunden waren. Zusammen mit Ahornstern, Weidenstern und Sonnenstern überstand sie große Gefahren und erlebte viele Abenteuer. Als sie schließlich den Wald ihrer Ahnen fanden, ließen sie die Clans wieder auf erblühen.


Eisblick hatte ein großes Problem: Sie war die kleinste Kätzin des ganzen Leopardenclans. In ihrer Schülerzeit wurde Eispfote oft von den anderen Schülern geärgert und musste sich immer wieder aufs Neue beweisen. Die anderen Krieger, darunter auch ihr Vater, sahen keine große Hoffnung für die weiße Kätzin und wollten sie sogar schon zur Heileraubildung zwingen. Doch die hübsche Kätzin hatte außerordentlich viel Temperament und nachdem sie fast den ganzen Heilerbau vor Wut zerlegt hatte, gestatte Windstern doch ihre Kriegerausbildung. Eispfote kämpfte und jagte immer doppelt so hart wie die anderen Schüler, um ihren Vater Finsterwolke und ihre Mentorin Tannenfrost zu beeindrucken. Ein für sie sehr prägendes Ereignis war das Verschwinden dreier Junge einige Monde später, bei einem heftigen Sturm. Zusammen mit ihrer Mentorin und zwei weiteren Kriegern suchten sie das ganze Territorium nach den drei Ausreißern ab. Tannenfrost entdeckte sie schließlich gefangen hinter einer zugeschütteten Felsspalte. Die Krieger stemmten sich mit aller Kraft gegen die blockierenden Steine, so dass sich ein kleines Loch bildete. Eispfote war die einzige, die hindurch passte und konnte so die drei verängstigten Jungen retten, bevor die Spalte vom heftigen Regen überflutet oder gar in sich zusammen gefallen wäre. Eispfote bekam den Kriegernamen Eisblick durch ihre Heldentat und verdiente sich dadurch endlich ihren langersehnten Respekt. Sogar Finsterwolke war zum ersten Mal stolz auf seine kleine Tochter. Der damalige Anführer, Windstern, erkannte den Ehrgeiz und die Loyalität in der weißen Kätzin und wählte sie deshalb aus, um gemeinsam mit den anderen drei Clans auf die Suche nach dem großen Wald zu gehen. Auf ihrer langen Reise geriet sie öfters mit Ahornstern aneinander, da der humorvolle Kater gerne Witze – auch über ihre Größe – riss. Trotzdem schafften sie es alle in einem Stück zum großen Wald und Eisblick gründete den EisClan. Sie wurde zur Anführerin, Eisstern, ernannt und fort an nie wieder wegen ihrer Größe diskriminiert – bis auf einmal. Der vorlaute Kater wurde später in Ein-ohr benannt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dievierclans.forumieren.com
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Clanangehörigkeit : AhornClan
Rang : Anführerin
Schüler/Mentor : //

BeitragThema: Re: wichtige Eisclan Katzen   Mo Jan 02, 2012 3:28 am

Sumpfstern


Sumpfohr war ein besonderer Kater. Vergleichen mit Eisstern schien er vielleicht ruhiger, hatte aber eine Menge Charme und war ein Kater, der nicht nur eine Gefährtin in seinem Leben hatte.


Sumpfpfote war ein sehr beliebter Kater. Sein buntes, seidiges Fell und seine bernsteinfarbenen Augen unterstrichen seinen extrovertierten und charmanten Charakter. Er schien eine natürliche Begabung zu haben, Katzen von ihm zu überzeugen und seine Ziele durch zu setzen. In seiner Schülerzeit war der interessante Kater oft von den gleichaltrigen Kätzinnen umschwärmt und von den anderen Katern eher verhasst. Seine beste Freundin war Mausepfote, eine hübsche cremefarbene Kätzin mit grünen Augen. Die beiden stellten oft Unsinn an, aus dem Sumpffpote sie aber immer dank seiner großen Bernsteinfarbenen Augen wieder heraus bekam. So vergingen die Monde und der bunte Kater bekam den Kriegernamen Sumpfohr. Er genoss die Aufmerksamkeit der anderen Kätzinnen immer mehr, die ihn in seiner Schülerzeit kaum interessiert hatten und vernachlässigte Mausefell zunehmend. Irgendwann stritten die beiden Freunde sehr heftig und Mausefell nahm schließlich Drosselsang zum Gefährten. Sumpfohr war inzwischen mit der hübschesten Kätzin im Clan, Schneeflocke, zusammen doch wurde nie glücklich mit ihrem aufbrausenden und zickigen Verhalten. Erst jetzt bemerkte er wie sehr ihm seine beste Freundin fehlte und er fühlte sich plötzlich einsam.
Unruhen zwischen dem Ahorn- und EisClan entstanden und ein Krieg brach aus, nachdem ein Kater namens Splittersturm aus dem AhornClan sich Verbündete im EisClan gesucht und den damaligen Anführer seines Clans, Blitzstern, stürzen wollte. Eisstern und der inzwischen zur Ruhe gesetzte Ahornstern fetzten sich ununterbrochen und schließlich wurden die ersten Krallen ausgefahren. In dem Kampf kam es zu einer Situation, die Sumpfohrs ganzes Leben verändern sollte. Ein breitschultriger Kater aus dem AhornClan kämpfte gegen ihn und brachte den bunten Kater schließlich zu Fall. Sumpfohr war halt einfach ein besserer Redner als Kämpfer und konnte sich bald nicht mehr befreien, doch der andere Kater ließ nicht von ihm ab und schien ihn gegen das Gesetz der Krieger töten zu wollen. Da entdeckte Sumpfohr seine Gefährtin und rief nach ihr, doch Schneeflocke hatte zu große Angst und floh. Sumpfohrs Herz brach entzwei und er gab die Hoffnung schon auf, als eine cremefarbene Kätzin sich auf den feindlichen Kater stürzte und ihn solange malträtierte, bis er schließlich von dem bunten Kater abließ. Mausefell war ihrem besten Freund zur Hilfe geeilt und er erkannte in diesem Moment, dass kein Stolz der Welt es wert war eine Freundin zu verlieren oder in diesem Fall einen Krieg aus zu tragen. Der Kater bahnte sich einen Weg durch die kämpfende Menge und verschaffte sich durch ein lautes Aufjaulen gehör. Durch die Kraft seiner überzeugenden Worte, brachen Eisstern und Ahornstern den Krieg ab und entschieden sich kein weiteres Blut wegen der Verräter auf beiden Seiten zu vergießen. Sie sahen ein, dass BEIDE Clans Fehler begangen hatten und zogen sich zurück. Eisstern ernannte kurz darauf Sumpfohr zum zweiten Anführer, der eines Tages ihren Platz als Sumpfstern einnahm. Der einst so macho-hafte Kater wurde ein guter Anführer für seinen Clan und seine Freundin Mausefell schenkte ihm zwei wunderschöne Töchter, nachdem sie sich beide endlich ihre Liebe gestanden hatten. Krokus- und Leopardenjunges.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dievierclans.forumieren.com
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Clanangehörigkeit : AhornClan
Rang : Anführerin
Schüler/Mentor : //

BeitragThema: Re: wichtige Eisclan Katzen   Mo Jan 02, 2012 4:48 am

Krokuspfote



Krokuspfote war Leopardenterns aufgeweckte Schwester. Leider starb sie sehr früh und hinterließ eine große Narbe im Herzen der Anführerin.



Mausefell und Sumpfstern waren immer sehr stolz auf ihre beiden Töchter und kümmerten sich liebevoll um diese. Die Clankatzen tuschelten immer wer von den beiden wohl in Sumpfsterns Pfoten treten würde – Krokusjunges oder Leopardenjunges. Die beiden Schwestern verstanden sich von klein auf sehr gut und genossen es die meiste Zeit miteinander zu verbringen. Freundschaften zu den anderen Jungen und Schülern schlossen sie nicht, obwohl ihr Vater immer wieder betonte wie wichtig dies für eine funktionierende Clangemeinschaft sei. Nach ihrer Schülerzeremonie bekam Krokuspfote die strenge Eulenschrei als Mentorin und Leopardenstern einen jungen, breitschultrigen Krieger namens Eschenpelz. Eulenschrei und Krokuspfote gerieten oft aneinander, wegen dem Temperament der Schülerin, doch das verschreckte die weiß-braune Kätzin keinesfalls. Krokuspfote verliebte sich während ihrer Schülerzeit bei der großen Versammlung in Bernsteinklang, einen jungen WeidenClan Krieger, den ihre Schwester Leopardenpfote für einen Schwätzer und Angeber hielt. Trotzdem hinderte es Krokuspfote nicht daran sich heimlich mit ihm an den Grenzen zu treffen. Leopardenpfote – stehts auf das Gesetz der Krieger pochend - versuchte ihre Schwester zur Vernunft zu bringen, doch Krokuspfote ließ sich nicht beirren und das Verhältnis der beiden änderte sich schlagartig. Währenddessen kam Leopardenpfote immer besser mit ihrem Mentor Eschenpelz aus und die beiden wurden enge Freunde. Trotzdem konnte sie selbst ihm nicht von ihrer untreuen Schwester erzählen – Blut ist eben dicker als Wasser. Krokuspfote war nun kurz vor ihrer Abschlussprüfung, als ihre Schwester bemerkte, dass die weiß-braune Kätzin Junge bekommen würde. Geschockt und unbeholfen schrie Leopardenpfote ihre Schwester an und sagte sie würde sie und ihren Clan verraten. Krokuspfote rannte daraufhin verletzt weg in Richtung WeidenClan, doch ihre Schwester folgte ihr aus Angst um Sorge um Krokuspfote. Sie konnte sie schließlich am alten Donnerweg, die damalige Grenze zwischen Weiden-und EisClan einholen und sah zu, wie ihre Schwester die Straße überquerte. Sie schrie nach ihr und Krokuspfote drehte sich um, warf ihrer Schwester einen wütenden und doch verzweifelten Blick zu, als plötzlich ein Monster auftauchte und quietschend zum Stehen kam. Es gab einen lauten Knall und dann sah Leopardenpfote den leblosen Körper ihrer Schwester auf dem kalten Asphalt liegen. Nie vergaß sie Krokuspfotes blaue Augen, mit Tränen der Verzweiflung gefüllt, vor ihrem Tod.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dievierclans.forumieren.com
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Clanangehörigkeit : AhornClan
Rang : Anführerin
Schüler/Mentor : //

BeitragThema: Re: wichtige Eisclan Katzen   Mo Jan 02, 2012 9:02 am

Leopardenstern


Leopardenstern war die 3te Anführerin des EisClan und stehts auf das Wohlbefinden ihres Clans bedacht. Leider plagten sie oft Selbstzweifel und ihre Vergangenheit hinterließ große Narben in ihrem Herzen.


Leopardenjunges und ihre Schwester Krokusjunges wuchsen beide sehr behütet auf. Sumpfstern war ihr Vater und versuchte den beiden Kätzinnen schon früh Verantwortungsbewusstsein und Loyalität zu vermitteln, was bei Leopardenpfotes Schwester nicht der Fall war, als sie sich im Schüleralter auf einen WeidenClan Kater einließ und auch noch Junge von diesem bekommen sollte. Die beiden Schwestern waren plötzlich nicht mehr so eng befreundet und Leopardenpfote fühlte sich sehr einsam. Viele Freunde hatte sie im eigenen Clan nicht, da sie und Krokuspfote immer beste Freunde gewesen und sich alles erzählt hatten, was völlig ausreichend war. Nun versuchte sie sich auf ihr Training mit ihrem Mentor Eschenpelz zu konzentrieren, der sie immer unterstützte und sich zu einem guten Freund entwickelte. Die junge Schülerin war sehr auf das Gesetz der Krieger geprägt und versuchte ihrer Schwester Vernunft ein zu reden, doch leider ignorierte Krokuspfote ihre Versuche und rannte eines Tages davon. Leopardenpfote folgte ihr zur Grenze und musste zusehen, wie ihre eigene Schwester von einem Monster überfahren wurde. Die junge Kätzin machte sich lange Zeit Vorwürfe, dass sie ihre Schwester nicht hatte überzeugen können bei ihrem Clan zu bleiben und erzählte niemandem von der Untreue ihrer Schwester. Sie wurde immer stiller und weinte oft heimlich, bis sie eines Tages Eschenpelz von der ganzen Sache erzählte. Dieser versprach ihr Geheimnis zu behüten und bald wurde die getigerte Kätzin zur Kriegerin ernannt. Leopardenfell war zwar nun nicht mehr Eschenpelz Schülerin, trotzdem wachte der große Kater über sie wie ein Schatten und versuchte sie vor allem Übel zu schützen. Die junge Kriegerin lernte viel von ihrem Vater, der immer noch große Hoffnungen in seine verbliebene Tochter setzte, doch der zweite Anführer und Eschenpelz Vater, Drosselsang, schien nicht begeistert und fühlte sich, und vor allem seine Stellung, durch Leopardenfell bedroht. Er wollte so schnell wie möglich Anführer werden, damit ihn niemand mehr von seinem Posten entlassen konnte und plante deshalb Sumpfstern Todesbeeren unter seine Beute zu mischen. Mausefell erwischte den Kater im Moorland jedoch auf frischer Tat und wollte dem Clan davon berichten, doch Drosselsang stürzte sich auf seine alte Liebe und versuchte sie zum Schweigen zu bringen. Leopardenfell war gerade mit Eschenpelz auf Patrouille, als sie die Schreie ihrer Mutter hörte. Sie rannte über das Moorland und entdeckte die beiden kämpfenden Katzen. Sie sah verzweifelt zu ihrer schwer verletzten Mutter, gelähmt vor Angst. Eschenpelz stellte seinen Vater, doch dieser warf sich ohne Zögern auf Leopardenfell und sah die Chance darin, seine Rivalin ein für alle Mal zu beseitigen. Eschenpelz entschied sich jedoch seiner Freundin zu helfen und tötete seinen eigenen Vater in einem heftigen Kampf. Leopardenfell kroch zitternd zu ihrer Mutter, die ihren letzten Atemzug tat und erlöste sie selber von ihren Qualen. Mit Mausefells Blut an den Pfoten blieb die junge Kätzin einfach dort sitzen, angelehnt an Eschenpelz Schulter und starrte auf ihre tote Mutter. Viele Monde vergingen und Leopardenfell erholte sich einigermaßen von dem schrecklichen Vorfall und wurde zur zweiten Anführerin ernannt. Sie übernahm Sumpfsterns Posten nach seinem Tod und mit Eschenpelz Hilfe als zweiter Anführer, führte sie ihren Clan durch schwere Zeiten und wurde eine sehr noble Anführerin, die schon mehr durch gemacht hatte als jeder andere in ihrem Clan. Auch wenn es furchtbar war, der Tod ihrer Schwester und ihrer Mutter hatten sie stark gemacht und auch wenn sie noch oft Selbstzweifel und Albträume überfielen, zweifelte niemand an ihren Führungsqualitäten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dievierclans.forumieren.com
Blattstern
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 24
Clanangehörigkeit : AhornClan
Rang : Anführerin
Schüler/Mentor : //

BeitragThema: Re: wichtige Eisclan Katzen   Di Jan 03, 2012 4:23 am

Eschenpelz


Eschenpelz war lange Zeit Leopardensterns zweiter Anführer und Begleiter.


Eschenjunges Kindheit war nicht schön. Er hatte noch eine kleine Schwester namens Schlehenjunges und musste sie oft trösten, wenn ihr Vater Drosselsang wieder aggressiv wurde. Ihre Mutter Eishauch konnte ihre Jungen leider nicht ausreichend beschützen und gab die Versuche ihren Gefährten zu bremsen irgendwann ganz auf. Nach ihrer Schülerzeremonie bekam Eschenpfote den gutmütigen Nachtherz zum Mentor und sah in ihm einen Vaterersatz. Die beiden verstanden sich sehr gut im Gegensatz zu Schlehenpfote und ihrem aufbrausendem Mentor Steinkralle. Die junge Kätzin wurde immer stiller hatte insgeheim sogar Angst vor ihrem Mentor, der Drosselsang so ähnlich schien. Eschenpfote versuchte in jeder freien Minute bei seiner Schwester zu sein und sie zu beschützen, doch er musste sich selber auf seine Ausbildung konzentrieren und konnte ihr deshalb nicht wirklich helfen. Der junge Schüler trainierte zusammen mit Schneepfote, eine temperamentvolle Kätzin mit strahlend grünen Augen, Herbstpfote einer bunten Kätzin mit ruhigem Gemüt, Bergpfote ein grauer Kater mit blauen Augen und Hibiskupfote, die spätere Heilerin des EisClans. Eschenpfote fühlte sich inzwischen wohl mit dem Abstand zu seinen Eltern und unternahm viel mit den anderen Schülern. Doch kurz vor seiner Abschlussprüfung, bekam er einen heftigen Streit zwischen Schlehenpfote und ihrem Mentor mit, woraufhin sie mit Tränen in den Augen davon lief. Erst einige Zeit später, stellte sich heraus, dass seine Schwester es nicht mehr ausgehalten hatte im Clan und nun als Streunerin im Wald lebte. Eschenpfote war sehr traurig und hielt oft an den Grenzen nach Schlehenpfote Ausschau, doch sie tauchte nie wieder auf. Einige Monde später bekam er seinen Kriegernamen Eschenpelz und zeichnete sich durch seine Stärke und Loyalität aus. Er spielte oft mit der kleinen Kätzin namens Leopardenjunges, da sie seiner Schwester sowohl vom Aussehen als auch vom Charakter sehr ähnelte. Die beiden wurden Freunde und dann sogar Schüler und Mentor, nach Leopardenpfotes Schülerzeremonie. Der breitschultrige Krieger passte immer auf seine kleine Freundin auf und hoffte das wieder gut zu machen, was er bei seiner Schwester nicht geschafft hatte. Er wusste, dass Leopardenpfote eines Tages Anführerin werden sollte, doch Sumpfsterns Nachfolger war noch Drosselsang. Eschenpelz wusste wozu sein Vater im Stande war und passte daher doppelt auf seine Schülerin auf. Irgendwann erzählte ihm seine Schülerin, dass ihre Schwester Krokuspfote abgehauen sei, um mit einem WeidenClan Krieger zu leben. Leider ist sie aber an der Grenze von einem Monster erwischt worden. Eschenpelz hatte schon gespürt, dass es seiner Schülerin zunehmend schlechter ging und versprach ihr Geheimnis zu hüten.
Einige Monde später wurde Leopardenpfote zu Leopardenfell und Eschenpelz strotzte vor stolz. Im Clan verlief es ruhig, bis die beiden eines Tages auf Patrouille waren und Schreie hörten. Drosselsang hatte versucht Sumpfstern zu stürzen, doch dessen Gefährtin Mausefell hatte ihn erwischt und versucht auf zu halten. Eschenpelz war zu tiefst enttäuscht von der Kaltherzigkeit seines Vaters, der die Chance nutzte und Leopardenfell angriff und musste sich nun entscheiden zwischen Familie und Freundschaft. Die braune Tigerkätzin kämpfte vehement, doch der Schock saß in ihren Knochen und Drosselsang war dabei sie zu töten. Sie sah Eschenpelz an, mit den Tränen in den Augen, genau wie seine kleine Schwester damals. Der große Kater entschied sich für Freundschaft und kämpfte gegen seinen eigenen Vater, um Schlehenpfote – nein Leopardenfell – ein für alle Mal in Sicherheit zu bringen. Er tötete ihn im Kampf und sah zu wie Leopardenfell ihrer eigenen Mutter den Gnadenstoß verpasste.
Viele Monde vergingen und Leopardenfell war nun inzwischen Anführerin. Wen anders hätte sie zu ihrem zweiten Anführer machen können als ihren Eschenpelz? Der gutmütige Kater erwies sich als eine kluge Wahl und half seiner Anführerin, wenn sie die Erinnerungen von früher überfielen.
Einige Zeit später gestand der braunweiße Kater seiner Jugendliebe Schneepfote – inzwischen Schneeflocke – eine sehr temperamentvolle Kätzin, die sich beide sehr gut ergänzten, seine Liebe und die Beiden bekamen drei Junge. Einen Kater und zwei Kätzinnen namens Kiesel,- Glücks,- und Eisjunges. Kieselstein erwies sich später als Sorgenkind, nachdem er oft die Grenzen überschritt, Ärger provozierte und Junge mit einer AhornClan Kätzin namens Silberblüte bekam. Er wurde von Leopardenstern verbannt und fortan nicht mehr gesehen. Glückspfote starb im Schüleralter am grünen Husten und nur Eisjunges, später Eissturm, machte ihre Eltern glücklich. Sie kam mehr nach ihrem ruhigen und vernünftigen Vater und machte ihn sehr stolz. Später bekam sie selber noch ein Junges zusammen mit dem mutigen Windfell, namens kieseljunges (-schweif).
Doch das war schon lnge nach Eschenpelz Zeit. Inzwischen genoss der alte Kazer seine letzten Monde gemeinsam mit seiner Gefährtin Schneeflocke im Ältestenbau und starb in einem stolzen Alter. Noch heute schaut er gemeinsam mit Leopardenstern auf ihren Clan herab und wacht über diesen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dievierclans.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: wichtige Eisclan Katzen   

Nach oben Nach unten
 
wichtige Eisclan Katzen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Welt der Katzen
» KristallClan und EisClan
» Wichtige Frage an Frauen u Männer
» Kitten Creator Katzen
» Stein malt Katzen für euch [Closed]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die 4 Clans :: Die Vier Clans :: EisClan-
Gehe zu: